Discounter|

Viele wundern sich über die griffigen und einprägsamen Namen untern denen Supermarkt- und Discounter-Ketten handel treiben. Doch, wie kam es eigentlich dazu?

“Aber nicht zu LIDL!” schreit das Känguru im Roman “Die Känguru Chroniken” von Marc-Uwe Kling dem Kleinkünstler nach. Der schließlich Gehacktes beim Metzger kaufen geht. Die lehrt einerseits, dass der Kleinkünstler das Känguru bereits ganz zu beginn der Trilogie als eine Macht anerkennt, andererseits drückt es aber auch aus, wie sehr die kurzen und meist handlichen Namen der Handelsketten in den allgemeinen Sprachgebrauch eingeflossen sind.

Wenn man LIDL, ALDI oder REWE hört, weiß man, was einen erwartet. Unwillkürlich stellt sich ein Bild ein. Konsumenten aus Österreich geht es ähnlich, wenn wie Billa oder Hofer hören. So soll es aus Sicht der Unternehmen sein. Ziel erreicht!

Interessant: die meisten Namen sind bereits alt, teils über 100 Jahre und stammen aus einer Zeit, als Marketing-Strategen und teure Werbeagenturen sich noch nicht gewerbsmäßig am Kundengeschmack vergingen.

Wofür steht eigentlich... ALDI?

Genau diese Frage ist bereits Teil des Marketings. Es mag sein, dass Menschen eigentlich nur wissen möchten, wie es zum Namen ALDI kam, doch es bietet den Unternehmen eine Gelegenheit, eine Frage zu beantworten, die so eigentlich nicht gestellt wurde, und dabei die Vorzüge des eigenen Unternehmens zu preisen.

Unser Unternehmen steht für Qualität, Frisch, niedrige Preise, Nachhaltigkeit. Die Antwort kommt mit großer Wahrscheinlichkeit aus dem Werkzeugkoffer der Unternehmenskommunikation. 

Zu den Namen der Unternehmen (der Jurist sprich übrigens diesbezüglich von “Firma” und meint dabei nur den Namen) von vielen der großen Supermarktketten gibt es Geschichten. Ob diese wahr sind? Das ist schwer zu sagen. Gelegentlich muten die Geschichten jedenfalls plausibel und stimmig an. In anderen Fällen scheint es, als habe ein Werbemensch im Nachhinein eine Geschichte zu stricken, die zwar spannend ist, aber auch nicht ausgedacht wirkt.

Das steckt hinter den Marktnamen ...​

NORMA

Noricum Markt

Noricum ist der lateinische Name der Stadt Nürnberg, in der die erste Filiale gegründet wurde.

EDEKA

Einkaufsgenos-senschaft der Kolonialwarenhändler im Halleschen Torbezirk zu Berlin

Aus E.d.K. wurde EDEKA.

ALDI

Albrecht Diskont

Nach der Gründerfamilie

LIDL

Familienname

Nachdem der Vater des Gründers (Schwarz) bereits an der Lidl & Schwarz KG beteiligt war, kaufte sein Sohn 1973 angeblich die Namensrechte am Namen LIDL einem pensionierten Berufsschullehrer und Kunstmaler namens Ludwig Lidl für 1.000 DM die Namensrechte angeblich aus rechtlichen Gründen ab. Möglicherweise handelt es sich um eine Legende.

SPAR

niederländisch für "Tanne"

Akronym aus Door Eendrachtig Samenwerken Profiteren Allen Regelmatig. Die Anfangsbuchstaben ergeben "DE SPAR", was auf niederländisch "die Tanne" bedeutet. Auf deutsch übersetzt lautet das Motto: „Durch einträchtiges Zusammenarbeiten profitieren alle regelmäßig“

ADEG

Arbeitsgemeinschaft der Einkaufs-Genossenschaften

Österreich, heute Teil von REWE

REWE

Revisionsverband der Westkauf-Genossenschaften

BIPA

Billige Parfümerie

Österreich (zu REWE)

BILLA

Billiger Laden

Österreich (zu REWE)

dm

drogerie markt

Jetzt eine Beschwerde einreichen.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Thomas Mirtsch, CC BY-SA 3.0

Comments are closed.

Close Search Window