Über Homöopathie

Homöopathie ist die „führende“ pseudomedizinische Methode in Deutschland. Nach Umfragen kennen sie mehr als drei Viertel der Bevölkerung, ungefähr jeder zweite hat sie schon einmal genutzt (nur ein kleiner Bruchteil davon hat allerdings zumindest rudimentäres Wissen über ihre Prinzipien), viele Menschen sind von ihr überzeugt und die Mittelhersteller beschwören ständig ihre „Beliebtheit“. All das steht in krassem Widerspruch zu der wissenschaftlich belegten Tatsache, dass die Homöopathie eine pseudomedizinische Scheintherapie ist. Das ist nicht nur für sich sehr bedenklich, die Homöopathie ist auch das „Zugpferd“ für ein Abgleiten in andere Pseudomedizin und fördert unsinnigerweise den Vertrauensverlust in das, was wir heute als wissenschaftliche Medizin zu unserer Verfügung haben und was uns einen hohen Standard medizinischer Versorgung sichert. Zudem ist die Homöopathie in Deutschland ein Geschäft mit Umsätzen in hoher dreistelliger Millionenhöhe. Eine nähere Betrachtung lohnt sich daher aus der Sicht des Verbraucherschutzes.

In Deutschland war die Homöopathie Anfang des 20. Jahrhunderts vor dem Hintergrund des Aufschwungs der wissenschaftlichen Medizin (Virchow, Koch, Pasteur, Semmelweis, Ehrlich) nahezu bedeutungslos geworden, erfuhr danach jedoch wieder durch die Initiative einzelner Mediziner einen gewissen Aufschwung und wurde auch als „Laienheilermethode“ praktiziert. Dieser Aufschwung fand wieder ein Ende, als sich die Erwartungen, es zeichne sich hier eine „neue germanische Medizin“ ab, durch die negativen Ergebnisse der Versuchsreihen des Reichsgesundheitsamtes (1936 – 1939) in Nichts auflösten. Zu den Zeiten der Hochblüte des Neomystizismus in den 1960er und 1970er Jahren kam es zu einem erneuten Wiedererstarken der Homöopathie, der Ausbildung starker Lobbyverbände und der Verfestigung wirtschaftlicher Interessen. Dabei genießt die Homöopathie auch noch Privilegien als eine der „besonderen Therapierichtungen“ nach dem Arzneimittelgesetz. So wurde aus einer überholten, unwissenschaftlichen Außenseitermethode ein Geschäft mit einem hohen dreistelligen Millionenumsatz jährlich – allein in Deutschland, allein für die homöopathischen Mittel (ohne Kosten für die Behandler).

Über die Hintergründe der Homöopathie und die daraus folgenden Konsequenzen informieren wir Sie mit den unseren weiteren Beiträgen zum Thema. Nutzen Sie für weitergehende Information die zahlreichen Links in den Artikeln.

____________________________

Verbundene Beiträge zum Thema Homöopathie (Links):

Was ist Homöopathie?

Was sind die unhaltbaren Grundannahmen der Homöopathie?

Wie sind die „Erfolge“ der Homöopathie zu erklären?

Warum ist die Homöopathie so „populär“?

Kann Homöopathie schaden?

Wo steht die Homöopathie heute?

Zurück zur Hauptseite „Gesundheit“

 

 

 

 

 

Bild mit freundlicher Genehmigung von Pixabay