Foto von Britt Hermes

Fundraising-Kampagne für Skeptikerin Britt Hermes


Der Deutsche Konsumentenbund ruft gemeinsam mit der GWUP und dem Informationsnetzwerk Homöopathie (INH) zur Unterstützung der Skeptikerin Britt Hermes auf. Die international bekannte Kritikerin von Pseudomedizin wird derzeit in Deutschland wegen Verleumdung verklagt.

Hermes ist Amerikanerin und lebt heute in Deutschland. Sie praktizierte einige Jahre lang als „Naturopathin“. Damit bezeichnet man eine spezielle nichtärztliche Ausübung der Heilkunde auf der Basis von pseudomedizinischen „Hochschulausbildungen“ in den USA. Inzwischen investiert sie viel Zeit und Mühe in die Aufklärung über pseudomedizinische Praktiken, unter anderem in ihrem Blog „Naturopathic Diaries„.

Nun wird Hermes in Deutschland von der US-Naturheilpraktikerin „Dr.“ Colleen Huber wegen Diffamierung verklagt. Huber ist Kritikerin von Chemo- und Bestrahlungstherapie in der Krebsbehandlung und verwendet „natürliche“ Therapien, darunter intravenöse Infusionen mit  Vitamin C und Backpulver.

Als Teil der internationalen skeptischen Gemeinschaft befürchtet die GWUP, dass durch derartige Klagen Kritik an wirkungslosen, gefährlichen pseudowissenschaftlichen Verfahren über Ländergrenzen hinweg mundtot gemacht werden soll. Die hohen Gerichts- und Verfahrenskosten für Beklagte wie Hermes sollen offenbar abschrecken.

Die australischen Skeptiker haben eine Spendenaktion ins Leben gerufen, um Britt Hermes bei der Deckung der Prozesskosten zu unterstützen. Die Einnahmen werden ausschließlich hierfür verwendet. Eventuelle Überschüsse werden für die Deckung von Prozesskosten in ähnlichen Fällen aufbewahrt.

Dazu sagt der GWUP-Vorsitzende Amardeo Sarma: „Diese Spenden sind eine Solidaritätsbekundung für Wissenschaft und kritisches Denken und helfen uns allen, unsere Arbeit ohne Angst vor den Folgen der Kritik an Pseudowissenschaften fortzusetzen.“

Zum  Weiterlesen:

Beitragsbild: AlasdhairJohnston (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Bild mit freundlicher Genehmigung von Britt Hermes (Foto: AlasdhairJohnston (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.